Displays sollen leuchten

Leuchtdisplays rücken Dinge von Interesse mithilfe von Lichteffekten in den Mittelpunkt und versuchen auf diese Weise, die Aufmerksamkeit von Vorübergehenden darauf zu lenken. Displays können auch dadurch auffallen, dass sie aus Holz oder aus Kunststoff beschaffen sind, aus Metall, Karton oder Wellpappe. Das für ihre Herstellung ausgewählte Material richtet sich nach dem Verwendungszweck. Bei Karton steht seine Rückseite als weitere, oft leichtfertig ungenutzte Werbefläche zur Verfügung. Kartondisplays bieten leichte Zugriffsmöglichkeit und unterstützen die Spontaneität der Entscheidung zum Kauf, wenn sie neben der Kasse stehen.

Bedarfsgerecht

Außerdem hat man sie da jederzeit im Blick. Displays können auf der Theke stehen, sie sind im Baukastensystem herstellbar, sodass sie bei Bedarf erweitert werden können. Displays können auch zum wechselnden Blickfang im Schaufenster werden, wenn sie jedoch einen Stammplatz beanspruchen, werden sie belastbarer hergestellt, damit sie Seriosität ausstrahlen. Die aus Pappe angefertigten dagegen beweisen höchste Flexibilität, können auch in kleinen Stückzahlen produziert werden und fallen dabei nicht einmal der Umwelt zur Last. Sie bilden den idealen Rahmen für exponierte Artikel zum Mitnehmen.